Menu

Hotel Seeloge eröffnet

Eutin am 01.07.2022

Ein Streitobjekt, das seit 2015 die Gemüter der Eutiner Bürger beschäftigte eröffnet heute offiziell seine Tore. Damals war eine Bürgerentscheid für den Erhalt des „Haus des Gastes“ ausgegangen, Die Stadtverwaltung ließ das Haus 2 Jahre lang verwahrlosen, Mitarbeiter der Gartenschau 2016 trugen sogar aktiv dazu bei. Ein zweiter Bürgerentscheid fiel dann gegen das „Haus des Gastes“ aus und machte den Weg frei für ein kleines Integrationshotel an diesem Platz.

Haus des Gastes 2016

Das Hotel „Seeloge“ in der Stadtbucht ist nun nach rund 2 jähriger Bauzeit fertiggestellt. Die Zimmer sind eingerichtet, Küche und Gastronomie in einem „Soft-Opening“ getestet worden und Stadtvertreter konnten die Räume besichtigen. Eine Eröffnungsfeier mit Prominenz aus der Landesregierung kann wegen der Sommerpause in Kiel erst im August stattfinden. Für die interessierten Eutiner und Eutinerinnen wird es einen Tag der offenen Tür geben.

Der Restaurantleiter und die Küchenchefin sind zufrieden mit den Abläufen obwohl hier und da noch nachgebessert wird. Die dreißigköpfige Belegschaft, die zu einem großen Teil aus Menschen mit Einschränkungen besteht freut sich auf die Gäste.

Hotel Seloge 2022

Bauherr und Geschäftsführer der „Die Ostholsteiner“ Reinhard-Ehmke Sohns ist überzeugt von diesem Konzept, Menschen mit und ohne Beeinträchtigung zusammenarbeiten zu lassen. Es ist erst das dritte, aber mit 44 Doppelzimmern das größter Inklusionshotel in Schleswig-Holstein. Ihn begeistert die Architektur und das Zusammenspiel von Beton, Holz und Glas, dass ein deutsch-dänisches Büro erdacht hat. Zu Photovoltaik und Erdwärmeheizung konnte sich Sohns, der auch für die Grünen in der Stadtvertretung sitzt aber nicht durchringen.

Heckenschnitt ist jetzt wieder möglich

Eutin am 30.06.2022

Die Stadt Eutin und die Gemeinde Süsel bitten alle Haus- und Grundstücksbesitzerinnen und -besitzer Hecken und Knicks, die in den öffentlichen Straßenraum oder auf Geh- und Radwege ragen, aus Sicherheitsgründen zu beschneiden.

Im Sommer grünt und gedeiht es allerorten, Pflanzen wuchern, Bäume breiten sich aus. Der Haken dabei: nicht selten ragen die Pflanzen von Privatgrundstücken bis weit über Bürgersteige und Verkehrswege. Hierbei gilt jedoch zu beachten: Bäume, Sträucher und sonstige Anpflanzungen auf Grundstücken dürfen die Sicherheit von Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmern nicht behindern.

Ragen Pflanzen zu weit in den öffentlichen Verkehrsraum hinein, bestehen Gefahren für Fußgängerinnen und Fußgänger, Radfahrende und den Autoverkehr. Sichtverhältnisse werden eingeschränkt, Verletzungsgefahren steigen, Beschädigungen an Fahrzeugen drohen. Nicht zuletzt könnten Verkehrszeichen verdeckt werden.

Heckenschnitt

Gesetzliche Regeln zum Heckenschnitt

Der Fachdienst Öffentliche Sicherheit macht daher darauf aufmerksam, dass es beim Pflanzenschnitt einige Regeln zu beachten gilt. Nach § 33 des Straßenwegegesetzes sind die Eigentümerinnen und Eigentümer sogar zum Beschneiden ihrer Pflanzen verpflichtet.

Vom Verbot des Naturschutzgesetzes, in der Zeit vom 01. März bis 30. September das Schneiden von Gehölzen zu unterlassen, sind die Eigentümerinnen und Eigentümer in diesem Falle befreit, weil es sich um eine aus Gründen der Verkehrssicherheit dringend notwendige Maßnahme handelt.

Lichtraumprofil Bei öffentlichen Verkehrsflächen muss der Luftraum über den Fahrbahnen mindestens bis 4,50 Meter, über Geh- und Radwegen bis mindestens 2,50 Meter Höhe von überhängenden Ästen und Zweigen freigehalten werden - das so genannte „Lichtraumprofil“. Gleichzeitig sind Bäume auf ihren Zustand, insbesondere auf Standsicherheit, zu untersuchen und dürres Geäst beziehungsweise dürre Bäume ganz zu entfernen. Der Bewuchs ist entlang der Gehwege bis zur Gehweghinterkante Zurückzuschneiden.

An Straßeneinmündungen und -kreuzungen müssen Hecken, Sträucher und andere Anpflanzungen stets so niedrig gehalten werden, dass eine ausreichende Übersicht für Verkehrsteilnehmende gewährleistet ist. Diese Anpflanzungen dürfen im Allgemeinen nicht höher als 80 cm sein.

Stadtfest 2022 noch größer und schöner

Eutin am 29.06.2022

Nach 2 Jahren Corona-Pause kann Veranstalter Ulfert Georgs endlich seine Vorstellung von einem Stadtfest verwirklichen. Unterstützt wird er dabei von der Eutiner Tourismus-GmbH. Georgs ist schon seit Langem mit dabei, insgesamt 27 Jahre hat er, schon bei Helge Nickel für Teile des gastronomischen Angebotes gesorgt.

Dieses Mal wir es schon am Freitag den 19. August losgehen. Vor dem Schloss und der Bücherei wird Freitag und Samstag, in Kooperation mit Classical Beat ein Kulturfest stattfinden. Freitag ab 13.30 Uhr stellen Schüler aus dem Kreativ-Lab mit einem Orchester eigene Kompositionen vor, abends gibt es Folk, Jazz und Pop mit Helene Blum und Harald Haugaard aus Dänemark. Speisen und Getränke wird es auch rund um die Wiese geben und ein Karussell für die Kleinen vor dem Schloss. Der Party-Tower soll in diesem Jahr auf dem Schlossparkplatz stehen.

Der Flohmarkt wird in diesen Jahr ganz professionell von der Firma Hochberg aus Ahrensburg organisiert, ein Veranstalter vieler Flohmärkte im Norden. Standflächen für Sonnabend und Sonntag können jetzt schon für 15,--€ bis 20,-- € pro Meter/Tag gebucht werden. https://www.hochberg-flohmarkt.de

Am Sonnabend ist die Fläche zwischen Schloss und Schlossterrassen bis hinunter zur Promenade für den Kinderflohmarkt reserviert. Ein Infostand für das Stadtfest wir dort auch aufgestellt.

Georgs freut sich über die Zusammenarbeit mit Michael Keller von der Tourist-GmbH, die die komplette Werbung für die Veranstaltung übernimmt. Die Standvertretung hatte auf diese Kooperation bei der Vergabe der Zuschüsse bestanden. ¾ der 25.000,-- € gehen dafür an die Tourist-GmbH.

Freie Wähler Eutin stellen Olaf Bentke als Kanditat zur Bürgermeisterwahl auf

Eutin am 28.06.2022

Das halbe Dutzend ist voll. Bei ihrer Hauptversammlung wählten die Mitglieder der FREIEN WÄHLER Ortsgruppe Eutin ihren Vorsitzenden Olaf Bentke einstimmig zum Bürgermeisterkandidaten.

Olaf Bentke

Bentke, 1974 in Eutin geboren und aufgewachsen machte sein Abitur am Voß-Gymnasium. Nach dem Zivildienst im Alten- und Pflegeheim in Sielbeck studierte er einige Semester Betriebswirtschaft in Halle/Saale. Eine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann schloss sich an. Seit 2001 ist er als Selbstständiger in der Finanzberatung tätig. Ihn reizt besonders der Kontakt mit vielen unterschiedlichen Menschen. „Ich habe Freude am Ehrenamt.“ sagte er „So war ich vor einigen Jahren in der Migrations-Flüchtlingshilfe in Malente engagiert.“

2018 wurde er in die Stadtvertretung Eutins gewählt und nimmt das Amt jetzt für die FREIEN WÄHLER wahr. Als Mitglied im Hauptausschuss kennt er die Themen und aktuellen Problemen seiner Heimatstadt. „Ich weiß, was vielen Bürgern unter den Nägeln brennt.“ sagte er von sich "Es ist mir wichtig mit Eutinern und Eutinerinnen ins Gespräch zu kommen und ihre Probleme und Anregungen in meine politische Arbeit einfließen zu lassen."

Seine Ziele:

Bentke möchte angefangene teure Projekte (Neubau zweier Schulen, Neubau der Feuerwehr, Sanierung der Schlossterassen, Bau der Festspielbühne) finanziell und strukturell unter Mitnahme der Bürger stemmen. Diese Herausforderung reizt Ihn!

Gemeinsam mit der Verwaltung und der Politik Eutin zu gestalten und weiter zu entwickeln, hat für Olaf Bentke oberste Priorität. Dabei darf aber der Charme dieser Stadt nicht endgültig verloren gehen. Künftige Investitionen müssen dazu dienen, das Stadtbild attraktiv zu erhalten. Bürger wie Besucher müssen sich hier wohlfühlen. Dagegen verstoßende Bausünden müssen in Zukunft verhindert werden.

Ein zukunftsweisendes Verkehrskonzept, bei dem alle Verkehrsteilnehmer gleichberechtigt sind, unter Berücksichtigung der unter Denkmalschutz stehenden Häuser und der engen Straßen ist eine Herausforderung und ihm ein Hauptanliegen.

Er strebt eine bessere Vernetzung und Zusammenarbeit mit den Nachbargemeinden an, um kostensparende Synergien auszuloten.

Die städtischen Unternehmen und Gebäude müssen schnellstmöglich klimaneutral saniert und unabhängig von fossilen Energieträgern gemacht werden.

„Die Verwaltung ist Dienstleister für die Bürger der Stadt. Diese Aufgabe kann sie nur nur erfolgreich erfüllen, wenn sie effizient mit der erforderlichen digitalen Ausstattung arbeitet und die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen motiviert sind. Dafür werde ich mich als Verwaltungschef einsetzen.“ betonte Olaf Bentke.

Bürgernähe steht schon bei den FREIEN WÄHLER an erster Stelle.

Einschulungen in der Stadt Eutin

Eutin am 27.06.2022

Die Stadt Eutin freut sich auf die neuen Erstklässler:innen und begrüßt sie in diesem Jahr sehr herzlich.

Die Schulanfänger:innen für das im August beginnende Schuljahr 2022/2023 werden am Mittwoch, 17. August 2022, in der Stadt Eutin wie folgt eingeschult:

Gustav-Peters-Schule, Blaue Lehmkuhle, Außenstelle am See und in der Außenstelle Fissau
08.00 Uhr, jeweils in der Turnhalle bzw. auf dem Schulhof in Fissau

Gustav-Peters-Schule, Blaue Lehmkuhle und in der Außenstelle am See
10.00 Uhr, jeweils in der Turnhalle.

Gustav-Peters-Schule, Blaue Lehmkuhle und in der Außenstelle am See
12.00 Uhr, jeweils in der Turnhalle.

Alle Eltern der Einschulkinder erhalten in den Sommerferien eine Einladung zur Einschulungsfeier per Post.

Vollsperrung Kerntangente

Eutin am 27.06.2022

Die Kerntangente muss wegen Markierungsarbeiten voll gesperrt werden. Die Sperrung gilt für den Zeitraum von Montag, 04. Juli 2022, bis Freitag, 08. Juli 2022.

Linienbusse haben freie Fahrt. Eine Umleitung über die Westtangente ist ausgeschildert.

Vollsperrung der Riemannstraße

Eutin am 27.06.2022

Die Riemannstraße muss wegen der aktuell laufenden Kanalarbeiten vor Ort an der Ecke zum Deefstieg in der Zeit von Montag, 04. Juli 2022, bis Sonntag, 31. Juli 2022, voll gesperrt werden.

Zusätzlich wird die Riemannstraße an der Ecke zum Hohen Berg in der Zeit von Montag, 04. Juli 2022, bis Freitag, 08. Juli 2022, ebenfalls voll gesperrt.

Umleitungen sind ausgeschildert. Alle Grundstücke sind fußläufig erreichbar. Der Nahversorgungsmarkt Stopka ist wie gewohnt geöffnet und der Parkplatz ist aus Richtung Fissau anfahrbar.

Die Baumaßnahme Deefstieg umfasst den Kanal- und den Straßenbau von der Riemannstraße bis zur Höhe Wasserwerk im Deefstieg. Der Schmutz- und Regenwasserhauptkanal inklusive der Hausanschlussleitungen der anliegenden Häuser werden erneuert. Die Kanäle bestehen seit Mitte der 50er Jahre und müssen jetzt ausgetauscht werden, da sie hydraulisch zu klein und marode sind.

Die Kanalbaumaßnahme ist auch im direkten Zusammenhang mit dem Neubau des Abwasserhauptpumpwerkes Schützenplatz zu verstehen. Der Schmutzwasserfreigefällekanal im Deefstieg dient heute und auch zukünftig als Vorflutleitung der drei vorhandenen Druckrohrleitungen der zwei Abwasserpumpwerke Schützenplatz und Ahornstraße/Deefstieg.

„Meer und mehr“ bei Klausberger

Eutin am 28.06.2022

Es geht wieder los im Kulturcafé Klausberger, die Kunst ist zurück. Vom 6. Juli bis zum 17. September stellt die in Eutin und Berlin lebende Künstlerin und Kunsthistorikerin Karen David ihre Bilder vom Meer aus.

Die Verantwortung für diese und folgende Ausstellungen trägt aber nicht mehr Hans-Peter Klausberger sondern der Lebensgefährte seiner Tochter Jana, Cléa Sayous. Klausberger wollte eigentlich keine Ausstellungen mehr machen, Sayous möchte aber diese wichtigen kulturellen Events weiterführen. Kunst und Kultur ist auch in dieser von Krisen geschüttelten Zeit unverzichtbar, meine Karen David und Cléa Sayous einhellig.

Neben dieser Ausstellung wird es am 22.07. um 19.30 Uhr ein Konzert mit Ludger Iske, am 26.08. um 19.30 Uhr einen Vortrag von Karen David über historische Gärten und Klimawandel und am 06.07. um 19.30 eine Kaffeehauslesung mit Wolfgang Griep geben.

BI reicht Unterschriften ein

Eutin am 28.06.2022

Nachdem die Stadtvertretung (CDU, Grüne und FDP) den Neubau der Wilhelm-Wisser-Schule in ihrer letzten Sitzung weiter vorangetrieben hat, reichte die Bürgerinitiative „Mehr Raum für Entwicklung“ die gesammelten 1778 Unterschriften ein. 1778 Bürger und Bürgerinnen sprachen sich für den Standortwechsel an die Blaue Lehmkuhle aus. Jetzt muss die Kommunalaufsicht prüfen, ob alle Unterschriften korrekt sind.

Schon zu Beginn der Sammlung im Februar hatte man darauf hingewiesen, dass das Bürgerbegehren zu spät kommt, man greife damit in einen bestehenden Bebauungsplan ein, das sei nicht zulässig. Die BI mit ihrem Anwalt ist hingegen der Meinung, dass der B-Plan nicht betroffen ist, da ein anderer Standort vorgesehen ist. Inzwischen kann die Planung durch die Stadt weitergehen, Die Container für die Übergangslösung auf dem Festplatz sind bestellt, dort soll der Schulbetrieb Ende Januar 2023 aufgenommen werden.

Die Bürgerinitiative will nun die Entscheidung der Kommunalaufsicht abwarten und gegebenen Falls vor das Verwaltungsgericht gehen um einen Baustopp bis zur endgültigen Klärung zu erwirken. Der Bürgerentscheid, der die endgültige Entscheidung bringen soll, könnte zusammen mit der anstehenden Bürgermeisterwahl im Oktober durchgeführt werden.

Offener Brief der Bürgerinitiative „Mehr Raum für Entwicklung“

Eutin am 23.06.2022

Eine zukunftsfähige Stadt, braucht eine zukunftsfähige Schule.

Seit der Gründung der Bürgerinitiative „Mehr Raum für Entwicklung“ im Dezember 2021 machen wir immer wieder auf die Missstände aufmerksam, die den (Teil- )Neubau der Wilhelm-Wisser-Schule (WWS) betreffen. Unsere Argumente sollten allen ausreichend bekannt sein und finden sich zum Nachlesen und Informieren auf unserer Website wieder.

Trotz aller Argumente für einen neuen Standort der WWS, scheinen die Verwaltung der Stadt Eutin und einige Stadtvertreter*innen nicht offen für diese zu sein. Nach abwägen aller Sachverhalten kann man nur zu der Einsicht kommen, dass am Standort Berg keine zukunftsfähige Schule entstehen kann.

Die Corona-Pandemie hat uns gezeigt, wie wichtig es ist auf Situationen flexibel reagieren zu können. In kürzester Zeit erfuhr die Digitalisierung in allen Bereichen unseres Lebens einen enormen Aufschwung. Unterricht fand auf einmal online statt und nach dem Lockdown wurde der Schulhof und die Außenflächen zum Lernraum. Auch wurde klar, wie wichtig Bewegung gerade für Kinder und Jugendliche ist. Viele Schüler*innen werden nie wieder aufholen können, was aufgrund Corona auf der Strecke geblieben ist.

Wir haben die Pflicht, im besten Sinne für unsere Kinder und Jugendlichen zu handeln und ihnen so die bestmögliche Entwicklung und Bildung zu ermöglichen. Die Eutiner Stadtvertreter*innen haben die schwere Aufgabe, über ein Millionenprojekt zu entscheiden, was für die nächsten 80 Jahre geplant wird. Die Zukunft für mehrere Generationen von Kindern, liegt nun in ihren Händen! Um solche Entscheidungen zu treffen, bedarf es aller erforderlichen Informationen, ein enormes Wissen in vielen unterschiedlichen Bereichen, das Einholen von Expertenmeinungen aus den jeweiligen Gebieten und die Reflexionsfähigkeit, was die eigenen Kompetenzen und Fähigkeiten betrifft.

Die erforderlichen Unterschriften zum Bürgerbegehren wurden gesammelt!

Das innerhalb so kurzer Zeit mehr als die erforderlichen Unterschriften gesammelt wurden, gibt ein ganz klares Stimmungsbild wieder. Die Eutiner*innen möchten eine zukunftsfähige Schule mit Entwicklungsmöglichkeiten am Standort Blaue Lehmkuhle. Die Stadt Eutin versucht das Bürgerbegehren zu verhindern. Es wird nicht transparent gearbeitet, Informationen werden vorenthalten, der Wunsch der Bürger*innen ignoriert ... es wird Verhinderungspolitik betrieben ...auf Kosten unserer Kinder und Jugendlichen.

Wir setzen uns für Bildungsgerechtigkeit und Chancengleichheit ein und dafür, dass jedes Kind aus Eutin und Umgebung die bestmöglichen Entwicklungsmöglichkeiten erhält.

Gute Bildung bietet nicht nur Chancen für die Menschen vor Ort, sondern ist

www.mehr-raum-fuer-entwicklung.de info@mehr-raum-fuer-entwicklung.de

Die Stadtvertretung verabschiedet Bürgermeister Carsten Behnk

Eutin am 23.06.2022

Für gestern 17.00 Uhr und heute 18.00 Uhr war eine Standvertretersitzung im Ostholsteinsaal des Kreishauses angesetzt, die letzte vor der Sommerpause. Grund dafür war der Termin der Verabschiedung von Carsten Behnk, die für 19.00 Uhr vorgesehen war. Nicht erledigte Tagesordnungspunkte sollten heute noch abgearbeitet werden. Die gute Vorarbeit der Ausschüsse führte aber zu einem zügigen Verlauf, so konnte die Sitzung um 17.55 Uhr beendet werden. Auf der Tagesordnung standen der Nachtragshaushalt der Stadt sowie der Nachtragsstellenplan und das Schulbauvorhaben für die Wilhelm-Wisser-Schule. Dabei geht es auch um die Einsparmöglichkeiten beim Neubau.

Um 19.00 Uhr begann dann der Festakt. Bürgervorsteher Dieter Holst führte durch das Programm und lobte die gute Zusammenarbeit mit dem scheidenden Bürgermeister und die vielen Projekte die er in seiner Amtszeit angeschoben und durchgezogen hat. Von der Gartenschau über die Innenstadtsanierung bis hin zu den Schulbauvorhaben und dem neuen Feuerwehrhaus hat sich in den 6 Jahren viel getan.

Carsten Behnk bedankte sich in seiner Rede bei seinen Mitarbeitern, und der Selbstverwaltung, beschwerte sich aber auch über Knüppel, die ihm manches Mal zwischen die Beine geworfen wurden. Seinem Nachfolger wünschte er viel Kraft, schloss aber auch eine neue Bewerbung nicht aus. Jetzt nimmt er erst einmal seinen Resturlaub und dann will er weitersehen. Begleitet wurde die Veranstaltung von Thomas Goralczyk auf dem Piano, der unter anderem einen selbst komponierten Tango mit dem Namen „Vermächtnis“ zum Besten gab.

Diese Bilder hingen in Carsten Behnks Büro, jetzt gehören sie ihm

Der stellvertretende Bürgermeister Sascha Clasen überreicht die Entlassungsurkunde

Da waren es fünf

Eutin am 22.06.2022

Die erneute Bürgermeisterwahl bietet den Eutinern und Eutinerinnen eine große Auswahl, so viele Bewerber hat es noch nie gegeben. Nach dem der gewählte Christoph Gehl das Amt im Oktober nicht antreten wird ist ein wahrer Run auf diesen Posten eingetreten. Und die Bewerbungsfrist ist noch nicht abgelaufen. 3 freie Bewerber, Christoph Müller (70) und Daniel Hettwich (57) Peter Hausberg (62) müssen je 135 Unterstützerunterschriften einreichen. Sascha Clasen (50) wird von der CDU ins Rennen geschickt und Eutins Grüne stellen Sven Radestock (52) auf.

Bei der Wahl am Am 27. Februar 2022 und der Stichwahl am 20. März 2022, Eutin hatte sich der Kandidat der SPD, Christoph Gehl deutlich gegen den Amtsinhaber Carsten Behnk durchgesetzt. Nach Untreue-Vorwürfen verzichtete der neue Bürgermeister auf sein Amt. Gehl soll als SPD-Schatzmeister 44.000 Euro für private Zwecke vom Parteikonto abgehoben haben. Mittlerweile hat er dieses zugegeben und das Geld zurückgezahlt. Die Ämter als Vorsitzender der Eutiner SPD und Schatzmeister hat er niedergelegt. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen des Verdachts der Untreue.

Der Gemeindewahlausschuss, wird am 14. Juli zusammenkommen und den Wahltag im Oktober beschließen. 55 Tage vor dem Wahltermin ist Bewerberschluss, etwa Ende August. Einzelkandidaten müssen mit ihren Bewerbungsunterlagen bis dahin abgegeben haben.

Jetzt steht der Schulbau fest.

Eutin am 29.04.2022

12 Entwürfe standen der Jury zur Auswahl, von 9 – 18 Uhr wurde das Für und Wider abgewogen und eine Entscheidung getroffen, Zu den drei Preisen gab es noch eine Belobigung. Die Entscheidung viel auf ein „kleines Dorf“, mehrere zusammengeschlossene, eingeschossige Häuser treffen sich in einem zweigeschossigen Mittelgebäude an das auch im Norden die Sporthalle anschließt.

Die 13 Fach- und Sachpreisrichter*innen entschieden sich für diesen Entwurf, weil sich die Gebäude gut in die Landschaft einbinden und die Klassenräume attraktiv und ausgefallen gestaltet sind. Die Aufteilung in Schulbereich und Verwaltung ist auch sehr gut gelöst. Alle Klassenräume haben einen Ausgang, Fluchtweg ins Freie.

Sicht auf das Modell *

Die Eingaben kamen aus den ganzen Bundesgebiet, gewonnen hat das renommierte Architektenbüro Staab aus Berlin, ein Büro, das schon mit vielen Preisen ausgezeichnet ist. Die anderen Entwürfe wären auch alle umsetzbar gewesen, wiesen dann aber doch Mängel auf. Mal war die Halle zu dicht am See, mal fehlten 100 qm Gemeinschaftsfläche.

Lobenswert ist bei diesem Entwurf, dass eventuell sogar die alte Sporthalle erst abgerissen wird, wenn die neue schon steht, das müssen dann aber die Baufirmen entscheiden.

Die schräge Dachfläche bietet viel Platz für Photovoltaik und für die Heizung haben die Entwerfenden eine Luft-Wasser-Wärmepumpe vorgesehen. Da könnte man vielleicht noch auf die effizientere Erdwärme umschwenken.

Der Autoverkehr wird ganz von dem Gelände verbannt, Elterntaxis werden schon in einiger Entfernung abgefertigt. Ein paar Meter laufen schadet den Kleinen nicht.

Mit diesen Segmenten konnten alle Modelle in die Umgebung eingesetzt werden

Der Haupteingang Südseite *

Gemeinschaftshalle um Haupthaus *

* Aus dem Begleitheft abfotografiert Architektenbüro Staab

Eutins Stadtvertretung trauert um Rudolf Gröne

Eutin am 30.03.2022

Als Vertreter der CDU saß Rudolf Gröne viele Jahre in der Stadvertretung, nun wurde er durch einen Verkehrsunfall aus dem Leben gerissen. Er wurde 74 Jahre alt. Seinen Bauernhof in Fissau hatte er schon vor Jahren auf Ferienwohnungen umgestellt, das Dorfleben lag ihm immer am Herzen. Sein Wahlkreis lag gleich vor seiner Haustür, in dem Haus der Feuerwehr, deren Mitglied er auch war.

60 neue Bäume für Eutin

Eutin am 30.03.2022

Im Stadtgebiet werden als Ausgleich für gefällte Bäume und als Neuanpflanzung 60 neue Bäume gepflanzt. Zum Teil sind es schon Ersatzpflanzungen für Bäume, die in der nächsten Zeit gefällt werden. Schon in den vergangenen Jahren wurden Anpflanzungen in ähnlichem Umfang vorgenommen worden. Interessant zu wissen wäre, wie viele große, gesunde Bäume zuvor wegen Bauarbeiten zum Beispiel am Markt fallen mussten.

Frühling auf dem Wochenmarkt Eutin

Eutin am 28.03.2022

Der Eutiner Wochenmarkt lädt alle Eutinerinnen und Eutiner sowie unsere Gäste zum Frühlingserwachen auf dem Wochenmarkt am Samstag, 02. April 2022, ein. Mit einem fruchtigen Walking-Act wollen die Marktbeschickerinnen und Marktbeschicker den Frühlingsanfang feiern.

Fotos frei: Walking-Act Art Tremondo

Eine große Erdbeere und eine große Brombeere werden als Stelzenläuferinnen zwischen 9.30 und 13 Uhr auf dem Berliner Platz vor Ort sein und an die Besucherinnen und Besucher Blumensaatkugeln verteilen. Die Stadt Eutin unterstützt die Aktion im Rahmen des Baustellenmarketings.

Seit Herbst des vergangenen Jahres ist der beliebte Eutiner Wochenmarkt auf dem Berliner Platz zu finden. Die Händlerinnen und Händler sind wegen der Bauarbeiten auf dem Marktplatz umgezogen. Dazu Eutins Bürgermeister Carsten Behnk: „Herzlichen Dank an unsere Wochenmarkthändlerinnen und Händler für die Bereitschaft zum Umzug.

Dadurch kommen wir jetzt richtig schnell voran auf unserer Baustelle. Nach der Sanierung wird sich der Marktplatz moderner, schöner und barrierefreier präsentieren. Der Wochenmarkt wird dann wieder an gewohnter Stelle im Herzen der Stadt zu finden sein.“

Abschlusskundgebung am Schloss

Die Besucherinnen und Besucher erwarten am Samstag frische saisonale Produkte. Dazu Marktsprecher Christian Lüth: „Wir freuen uns auf die frühlingsfrische Aktion auf dem Wochenmarkt am Samstag.

Wir laden alle Besucherinnen und Besucher auf den Berliner Platz ein. Unser Angebot ist breit gefächert. Bei den Blumen warten z. B. Stiefmütterchen und Primeln auf Gartenfreunde und für Hobbyköche und Feinschmeckerinnen gibt es den ersten Spargel und die ersten frischen Erdbeeren. Dazu Fleisch, Fisch, Käse, Feinkost, Bioprodukte und vieles mehr – direkt vom Erzeuger.“

Klima-Fahrrad-Demo 25.3.2022 von Parents for Future, Fridays for Future.. Eutin und OH

Eutin am 26.03.2022

120 Radler kamen zur Demonstration für Klimaschutz und Frieden. Tilo Hegenberg für Parents for Future dankte den Anwesenden für ihr Engagement.

„Viele Initiativen und Organisationen hatten dies hier organisiert und unterstützen: PFF/FFF Eutin + OH, Friedenskreis Eutin, PlanE, BUND, Initiative Fahrradfreundliches Eutin, NABU, Analog 6.8., Fuss e.V, die Ostholsteiner und alle, die erschienen sind.“ dankte Hegenberg in seiner Begrüßung.

„Wir stehen alle unter dem Eindruck des Kriegs in Europa. Frieden und Klimaschutz gehören zusammen: Wir sind mitverantwortlich: Unser Gas- und Ölverbrauch (um die Wohnung zu heizen) und unser Benzin- und Dieselverbrauch im PKW finanzieren diesen Krieg. Es wäre anders möglich gewesen, wir haben Fehler gemacht.“ mahnte er. „In Dänemark hat man bei den 1970er Energiekrisen konsequent gehandelt. Dort sind Gas- und Ölheizungen heute praktisch abgeschafft.“

Menschen leiden heute in der Ukraine. Das mindeste Gebot der Menschlichkeit ist nun, dass wir den Kriegsflüchtlingen helfen. Ebenso wichtig ist, dass wir aufhören, den Krieg zu finanzieren. Das gelingt nur, wenn wir endlich von fossiler Energie freikommen. Das ist kein Verzicht, sondern macht einfach nur Sinn.

„Wir fahren gleich mit dem Fahrrad eine Strecke in Eutin, und nutzen Fahrzeuge die nicht zu schwer, teuer und belastend sind. Unsere Entscheidung ist kein Verzicht sondern bereichernd und sinnvoll.“ begann Tilo Hegenberg mit der Vorstellung der Strecke.

Die Demonstrationsstrecke war eine Art Schatzsuche. Es ging vorbei an Orten, die wichtig für unsere Freiheit von fossilen Energien sind. Viele Schätze mit Klimaschutzpotenzial lagen an der Strecke, die Eutin reicher machen, wenn wir helfen, sie zu heben.

Abschlusskundgebung am Schloss

Auf dem ehemaligen LGS-Gelände. Sind die Flächen nicht klima- und artenfreundlich extensiv genutzt, man sieht nur Rasen-Monokulturen? Am Bundeswehrgelände in der Oldenburger Landstraße heizt die Bundeswehr mit fossilen Brennstoffen und finanziert damit den Ukraine-Krieg. Sie könnte die Wärme im See oder andere erneuerbare Energie nutzen. Auf den großen Dachflächen fehlen die Solaranlagen.

Im Industriegebiet sind viele Flächen durch viel klimaschädlichen Beton versiegelt. Am neuen Einkaufszentrum fehlt Photovoltaik auf den Dächern und auf dem Parkplatz. Die Parkflächen sind viel zu groß. Fast alle Betriebe heizen immer noch mit Gas/Öl. Wer hat Wärmepumpen? Was machen Industrie und Gewerbe, was die Stadt?

Die Autohäuser bieten immer noch riesige SUV an, angemessen kleine, leichte und elektrische Fahrzeuge findet man kaum und werden nicht einmal beworben!

Baumärkte verkauft Torf für den Garten. Der wird aus entwässerten Mooren gewonnen und ist in SH ein großer Klimakiller. Warum dürfen Händler das hier handeln? Andernorts ist das verboten.

Am Bahnhof steht schon ein gut ausgebauter Nahverkehr zur Verfügung. Ab Herbst diesen Jahres werden die Züge endlich mit Strom statt Diesel fahren. In den nächsten 3 Monaten werden Monatskarten sehr günstig sein (9 Euro/Monat). Busse sind in Eutin bis Ende April sogar kostenlos. Ideal um jetzt, den Aufstieg zu schaffen, vom PKW zum ÖPNV (mit Chauffeur und geringerem Klimaschaden). Leider wird es kaum beworben.

Noch fehlt auch ein Angebot für Carsharing. Die Nachbarstädte haben das. Was macht Eutin?

Die Klimastreifen waren auch wieder dabei

Abschlusskundgebung am Schloss

Der neue Bürgermeister Christoph Gehl war auch dabei

In der Beutiner Str., sehen wir dass viele Bäume gefällt wurden. Wo ist der Ersatz?

Im Neubaugebiet Sonnenkoppel werden Häuser zeitgemäß mit Wärmepumpe beheizt. Andere heizen noch mit fossilem Gas, schlimm für die Hausbesitzer, die nun ca. 20 Jahre abhängig bleiben. Bitter ist, dass die Stadtwerke Eutin Gasheizungen fördern. Warum dürfen die SWE das immer noch tun? Sollten die Stadtwerke nicht besser fossilfreie Wärmenetze anbieten?

An der Kerntangente fehlt ein Radweg und ein Tempolimit? Nachts ist hier ein Teil heller als eine belgische Autobahn beleuchtet, auch um 3 Uhr nachts, wenn niemand fährt? Wann hört dieser Unsinn von Überfluss und Zerstörung durch Energieverschwendung endlich auf?

Ist der Hochkamp wirklich energetisch saniert, wie die Stadtwerke es vorhatten? Und der Radverkehr in der Riemannstraße und dem Rosengarten kann noch verbessert werden.

An den Schlossterassen trafen Die Radler dann zur Abschlusskundgebung ein. Julika von den Fridays for future mahnte in Ihrer Rede den Klimaschutz ernst zu nehmen und warb um Mitglieder für ihre Organisation.

Julika von Fridays for future

der Vorsitzende der Freien Wähler Olaf Bentke
Abschlusskundgebung am Schloss
Aktivisten

Tröstende Worte an Bürgermeister Behnk

Endtäuschung bei der FDP

Christoph Gehl wird Bürgermeister

Eutin am 20.03.2022

Tröstende Worte, lange Gesichter und glückliche Gewinner liegen sehr nah beieinander. Dass er diese Schlappe einstecken muss, hat sich der noch amtierende Bürgermeister wohl nicht träumen lassen. Aber schon im ersten Wahlgang, als noch drei Kandidaten zur Auswahl standen hatte sich abgezeichnet, dass die Beliebtheit des Carsten Behnk deutlich gesunken ist. Er konnte nur 47,1% der Stimmen auf sich vereinen. Heute bei der Stichwahl war es nur noch 45,6%.

Strahlender Sieger, mit seiner glücklichen Familie ist Christoph Gehl. „Es ist das erste Mal, dass Eutin einen SPD-Bürgermeister bekommt“ sagt er stolz im Gespräch. Es ist auch das erste Mal, dass ein Bürgermeister in einer freien Wahl eine Amtsinhaber ablöst. Alle Vorgänger haben keinen amtierenden Gegenkandidaten gehabt.

Christoph Gehl mit seiner Familie

Christoph Gehl, am 20.11.1979 in Eutin geboren ist im Kieler Umland aufgewachsen. Er hat nach seinem Realschulabschluss sein Abitur an einer weiterführenden Schule mit wirtschaftlichem Schwerpunkt abgeschlossen. In der privatwirtschaftlichen Verwaltung hat Gehl über 15 Jahre als leitender Angestellter in den verschiedensten Kompetenzen wie Unternehmensmanagement, Finanz- und Controllingmanagement gearbeitet.

In Kiel habe ich auch meine kennengelernt. Zusammen mit seiner Lebensgefährtin haben sie sich 2017 für den Wohnort Eutin entschieden. Als Patchworkfamilie mit Sohn und Tochter leben sie in einem Haus in der Nähe des kleinen Eutiner Sees.

Im vergangenen Jahr wurde er Vorsitzender des Ortsvereins der SPD. Ein Schwerpunkt seiner Arbeit soll der Klima- und Umweltschutz sein.

Stichwahl der Bürgermeister

Eutin am 19.03.2022

Es ist wie im richtigen Leben, Wahlkampf in Eutin. Es wurde schmutzige Wäsche gewaschen, von Unterstützern des einen Kandidaten, Wahlplakate beschmiert und in der ersten Runde Informationsveranstaltungen sogar live übertragen.

Jetzt kommt es am Sonntag den 20. 03. 2022 zur Stichwahl mit einem ganz knappen Ausgang. Der amtierende Bürgermeister Carsten Behnk hat den Vorteil oder Nachteil, wie man es nimmt, dass er vorweisen kann, was in seiner Amtszeit passiert ist. Der Gegenkandidat Christoph Gehl kommt mit neuen Ideen, für die er gerne 6 Jahre Zeit bekommt.

Das ist ein spannendes Kopf an Kopf Rennen. Carsten Behnk konnte 2016 noch mit 71% gegen Regina Peorsch glänzen, im 1. Wahlgang in diesem Jahr brachte er es gerade auf 47,1%

Christoph Gehl schaffte es auf 44,1 % und der dritte Kandidat Christoph Müller bekam 8 %. Wie werden sich diese 8 % entscheiden? Gehen überhaupt wieder alle Eutiner und Eutinerinnen, die im ersten Wahlgang ihrer Stimme abgegeben haben an die Urne?

Sonntag Abend wissen wir mehr.

Das „Ackerbürgerhaus“ darf erst einmal bleiben.

Eutin am 08.03.2022

Das „Ackerbürgerhaus“ darf erst einmal bleiben. Bei dem Ortstermin in der Weidestraße, vor dem Haus 24 trafen sich öffentlich Vertreter des Petitionsausschusses des Landtags, der unteren Denkmalschutzbehörde und der Stadt Eutin. Anwesend waren auch viele Gegner des Abrisses des Hauses, insgesamt 30 Personen.

Der Vorsitzende des Petitionsausschusses leitete den Ortstermin, von der Stadt Eutin war Bürgermeister Carsten Behnk und vom Kreis Niels Hollerbach anwesend.

Deutlich wurde, dass die von unteren Denkmalschutzbehörde erteilte Genehmigung einige Formfehler hat. Die Genehmigung ist rechtsfehlerhaft meine der Leiter des Landesdenkmalamtes Michael Fornahl, es darf nicht mit dem Abriss begonnen werden. Dem Haus ist nach einer Besichtigung ein recht guter Zustand bescheinigt worden, obwohl die Stadt 50 Jahre nichts daran getan hat. 2019 bei einem Treffen von Vertretern der Stadt Eutin, der unteren Denkmalbehörde beim Kreis und des Landesdenkmalamtes hatte man noch den Zustand als abrisswürdig erachtet.

Regine Jepp, Vorsitzende der Bürgergemeinschaft hatte den Petitionsausschuss angerufen. Sie betonte noch einmal die Seltenheit diese Ensembles. Olaf Blank, Stadtvertreter (FWE) und Sunanna Sunder-Plassmann und Christina Wiener vom Denkmalrat sind überzeugt, dass die Genehmigung nie erteilt werden durfte.

Ob in diesem Haus je Ackerbürger gelebt haben ist für diese Entscheidung unbedeutend, Das Haus ist wurde Mitte des 18. Jahrhundert erbaut und gehört zu einem nur noch sehr selten erhaltenem Ensemble Stadtrandbebauung. Erst 2017 wurden die 3 Häuser unter Denkmalschutz gestellt. Generell ist die Stadt verpflichtet in ihrem Besitzt befindliche, denkmalgeschützte Gebäude zu pflegen und zu erhalten.

Er setze nur die Entscheidung des Bürgerentscheides um, der für den Standort der Wilhelm-Wisser-Schule in der Elisabethstraße ausgefallen war, beteuerte der Bürgermister. Von dem Haus Weidestraße 24 war da aber nie die Rede.

Carsten Behnk musste sich noch eine Rüge einfangen, als er beteuerte, dass er, obwohl er eine Abrissgenehmigung habe die Entscheidung abwarten und keine Tatsachen schaffen wolle. Die Vertreterin des Denkmalrates und Anwältin Christina Wiener machte ihm noch einmal deutlich, dass er keine rechtsgültige Genehmigung habe.

Niels Hollerbach will jetzt die Erforderlichen Schritte für eine Abrissgenehmigung nachholen.

Eutiner Soldaten nach Litauen

Eutin am 03.03.2022

Auch das Aufklärungsbataillon 6 sendet Soldaten und Soldatinnen an die östliche Flanke der NATO. Der Krieg in der Ukraine macht es nötig, dass der für April geplante Aufenthalt vorverlegt wird. Es war als Übung geplant, jetzt ist es alles andere als eine Übung.

100 bis 120 Aufklärer werden dort die Truppen der NATO verstärken und ca. 8 bis 10 Wochen dort bleiben. Fahrzeuge wie der Spähwagen „Fennek“, Transportpanzer und die Aufklärungsdrohne „Luna“ gehen mit auf die Reise.

Die Nerven sind natürlich angespannt, es ist doch etwas anderes, ob man zu einer Übung nach Litauen fährt oder bei der jetzigen Situation. Die Eutiner treffen dort auf Streitkräfte aus Norwegen, Tschechien, Belgien, Luxemburg und den Niederlande.

Spähwagen "Fennek"

Hilfe für Ukraine

Eutin am 03.03.2022

Die Verwaltungsgemeinschaft Eutin/Süsel sucht kurzfristig innerhalb des Stadtgebietes Eutin und im Gemeindegebiet Süsel Wohnungen zur Unterbringung von Geflüchteten aus dem Kriegsgebiet der Ukraine.

Für Rückfragen und Angebote steht das Integrationsbüro zur Verfügung, Tel: 04521 – 4017011 oder per E-Mail integrationsbuero@eutin.de

Bürgermeister Carsten Behnk bittet die Bürgerinnen und Bürger um Mithilfe: „Der schreckliche Krieg in der Ukraine, mitten in Europa, macht uns traurig und fassungslos. Ich möchte Sie bitten, uns in dieser Lage zu unterstützen. Auch wir erwarten Geflüchtete aus dem Kriegsgebiet, die wir willkommen heißen, aufnehmen und versorgen werden. Gerne nehmen wir Ihre Angebote entgegen, wenn Sie Geflüchtete privat aufnehmen können. Derzeit helfen alle Angebote, egal ob längerfristig oder auch als Übergangslösung, z.B. in einer Ferienwohnung.“

Ebenfalls benötigt werden Spenden in Form von Töpfen, Pfannen, Geschirr und Besteck. Wir bitten um saubere und gebrauchsfähige Dinge, um allen Beteiligten die Arbeit zu erleichtern.

Wer über ukrainische Sprachkenntnisse verfügt und beim Übersetzen helfen kann, möge sich ebenso gern melden. Auch hier ist das Integrationsbüro Anlaufstelle.

Kopf an Kopf

Eutin am 28.02.2022

Bei der heutigen Bürgermeisterwahl konnte keiner der drei Kandidaten die 50% Hürde erreichen, das macht eine Stichwahl nötig. Deutlicher Verlierer ist der amtierende Bürgermeister Carsten Behnk, der sich vor 6 Jahren noch deutlich mit 71,3% gegen Regina Poersch durchsetzen konnte. Dieses Mal hat er nur 47,0% erreicht, gefolgt von Christoph Gehl mit 44,2%. Abgeschlagen mit 8,8% unterlag Christoph Müller, der erst recht spät seine Kandidatur angemeldet hatte.

Diagramm

Jetzt heißt es, noch einmal werben, Bürger überzeugen und auf eine ähnliche Beteiligung hoffen. Wie werden sich die Wähler von Christoph Müller entscheiden, wenn nur noch die zwei Kandidaten zur Wahl stehen? Gehen sie überhaupt, wollen sie ein „Weiter so“ mit Carsten Behnk oder „Etwas Neues“ mit Christoph Gehl? Im März werden wir es wissen.

Bürgerinitiative wirbt für die Wilhelm-Wisser-Schule an der Blauen Lehmkuhle.

Eutin am 27.02.2022

Mit einem Info-Stand auf dem Wochenmarkt wollte die BI, die sich für einen Neubau der Wilhelm-Wisser-Schule an der „Blauen Lehmkuhle einsetzen für den zu erwartenden Bürgerentscheid.

Viele Passanten und Passantinnen sind interessiert, ein Votum der Bürger könnte endlich Klarheit schaffen.

Die Argumente sind gut, es ist deutlich mehr Platz auf dem stadteigenen Grundstück, eine Erweiterung ist leicht zu bewerkstelligen. Der gplante Neubau in der Elisabethstraße Ecke Weidestraße stößt schon vor Baubeginn an ihre Grenzen.

Während Die Verwaltung mit allen Mitteln versucht einen Bürgerentscheid zu verhindern, die Kommunalaufsicht das Begehren für Unzulässig erklärt, macht die BI weiter. Ein eingeschalteter Fachanwalt belegt wiederum, dass die Einschätzung der Kommunalaufsicht falsch ist.

Es wird noch ein heißer Tanz, direkte Demokratie ist in Eutin einfach nicht gewünscht.

Für Frieden und Klima

Der Stand vom Friedenskreis

Raus aus Gas, Kohle und Öl für Frieden und Klima

Eutin am 27.02.2022

Diesen Aufruf las man auf einem Schild bei der Veranstaltung des Friedenskreises Eutin. Es wurden Unterschriften für ein Schreiben an den Russischen Botschafter gesammelt. Überall auf der Welt gingen Menschen auf die Straße um die Solidarität mit den Menschen in der Ukraine zu bekunden.

„Raus aus Gas, Kohle und Öl für Frieden und Klima zielt auf die Abhängigkeit in die sich Deutschland begeben hat. Wir haben Putin und seine Bande reich gemacht, mit diesem Geld bewaffnet er sein Land und verfolgt nun seine größenwahnsinnigen Pläne. Das Volk wird nicht gefragt oder durch falsche Aussagen manipuliert. Wir können stundenlang demonstrieren, in Moskau und anderen russischen Städten sind die Mutigen, die es wagen nach 5 Minuten verprügelt und verhaftet!“ begründete Freia S. ihre Teilnahme an dieser Veranstaltung. „Wir müssen unabhängig werden von Energieimporten, die Technologie ist vorhanden, Flächen für erneuerbare Energieerzeugung ist auch in Eutin vorhanden. Da haben die Regierenden einfach geschlafen“

Die Friedensbewegung, Frauen und Männer, die schon in den 1980er Jahren gegen die Stationierung von Cruise Missile und Pershing II-Raketen in Westeuropa protestiert haben wollen „Frieden schaffen, ohne Waffen“ ein Traum, der wohl erst einmal auf Eis gelegt werden muss. In den 80ern ging es gegen die NATO, heute ist man froh, dass diese starke Gemeinschaft eine Sicherheit in Aussicht stellt. Heute haben wir einen Aggressor, der die Vertreter und Vertreterinnen anderer Länder verhöhnt und belügt, jeder Versuch zu verhandeln (Frieden schaffen, ohne Waffen) bringt ihm Zeit seine Pläne weiter in die Tat umzusetzen.

Die große Mehrheit der Deutschen hat aus der Geschichte gelernt, „von deutschem Boden soll nur Frieden ausgehen“ steht es auch auf dem Stein im Seepark. Doch dieser Frieden ist in Gefahr, die Demokratie ist in Gefahr.

Und wo sind die Jungen Menschen Eutins? Ein Jugendlicher von den Fridays for Future stellte sich dazu. Waren die anderen in Berlin, bei den weit über 100.000 Demonstrierenden oder ist der Masse der Jugendlichen der Frieden egal? In der Ukraine sterben Menschen durch Menschen. Ukrainische Männer und Frauen, viele erst 18 Jahre alt verteidigen ihr Land, die Demokratie und die Freiheit, Mütter und Kinder flüchten oder suchen Sicherheit in Kellern und U-Bahnschächten.

Auf der ganzen Welt gehen die Menschen auf die Straße, singen die ukrainische Hymne vor den Botschaften oder demonstrieren für den Frieden. Unsere Solidarität gibt den Ukrainerinnen und Ukrainern Hoffnung und macht den friedliebenden Menschen in Russland Mut zu protesttieren, sie sind nicht alleine.

Die Fronten sind verhärtet.

Eutin am 11.02.2022

Nachdem fast 3 Jahre vergangen sind machen sich Bürgerinnen und Bürger wieder Gedanken über den Standort der Wilhelm-Wisser-Schule.

Eine neue Schule
Die Bürgerinitiative „Mehr Raum für Entwicklung“ möchte einen neuen Standort an der „Blauen Lehmkuhle“, dort stehen über 20.000 qm stadteigenes, freies Gelände dem jetzigen Standort in der Elisabethstraße mit gerade einmal 8.300 qm bebauter Fläche gegenüber. Eine Info-Veranstaltung für Mitglieder der Eutiner Stadtpolitik sollte die Vorzüge der Lösung an der Blauen Lehmkuhle nahebringen. Wenn schon Gelder im Mittleren achtstelligen Bereich ausgegeben werden sollen, darf man nicht schon beim Bauen an die Grenzen des Machbaren stoßen.

Keine Kompromissen
Die von der Verwaltung gestellte Gegenfrage beim Bürgerentscheid vom Mai 2019 legte die Selbstverwaltung und Verwaltung auf den jetzigen Standort fest und führte zu sehr vielen Abstrichen. Der geplante Bau am Berg würde keine Aula bekommen und nur einen kleinen schattigen Pausenhof. Von dem Abriss fast der gesamten Schule und des angrenzenden Ackerbürgerhauses war damals noch gar nicht die Rede. Das sind Kosten, die bei einem Neubau an der Blauen Lehmkuhle vermieden werden können. Ein Ersatzangebot (Container auf dem Festplatz) wäre auch nicht nötig, hier kann man auch mehreren Millionen Euro einsparen.

Das Beste für die Kinder
Da in der Stadtvertretung CDU, Grünen und FDP an ihrem Beschluss festhalten, dürfen jetzt wieder Bürgerinnen und Bürger entscheiden. Auf der Veranstaltung malte Frau Obieray (Grüne) wieder ein besonders böses Bild von Ihren, unseren Kindern, sie hat kein Vertrauen in die Schüler der oberen Klassen und möchte diese nicht in der Nähe der Kleinen haben. Ein Argument, dass sie schon bei dem letzten Bürgerentscheid ins Feld führte, als die Planung für die Schulen am kleinen See anstand.

Die Flächen im Vergleich

Fehler vertuschen
Indes will die Verwaltung mit dem Kopf durch die Wand, die Ausschüsse sollen die Vergabe für den Abriss des Ackerbürgerhauses in der Weidestraße durchwinken. Viele Proteste und die Aufforderung des Denkmalamtes in Kiel, keine Fakten zu schaffen bis die Erhaltungswürdigkeit noch einmal geprüft worden ist, schreckt nicht, schon einmal Kosten zu generieren. Es blüht der Stadt der gleiche Vorgang wie damals beim Haus des Gastes. Erst lässt man die stadteigenen Häuser verwahrlosen, dann reißt man sie ab. Ob man die Schule an diesem Ort baut, wird erst der Bürgerentscheid zeigen, ein denkmalgeschütztes Haus ist dann aber schon weg.

Neue Verkehrsführung sorgt noch für Verwirrung

Eutin am 01.02.2022

Schon seit Freitag den 28.01 2022 sind die Schlossstraße und der Rosengarten verkehrsberuhigte Zone. Nur noch Anlieger*innen dürfen dort einfahren. Viele Verkehrsteilnehmer*innen habe davon noch nichts gehört oder achten nicht auf die neu aufgestellten Verkehrsschilder. Sie versuchen sich bei Vertreter*innen der Polizei oder des Ordnungsamtes herauszureden, sie hätten ein Anliegen oder sie wollen ja nur durchfahren. Dieses wird aber mit 50 Euro geahndet. Das wilde Parken ist auch ein großes Problem, häufig wird außerhalb der ausgeschilderten Parkplätze auf dem Bürgersteig geparkt, was nach der neuen StVo mit 55,-- Euro geahndet wird. Früher waren es nur 20,--Euro.

Auch der Jungfernstieg, der zur Einbahnstraße geworden ist, führt bei unachtsamen Autofahrenden zu ungewollten Verstößen gegen die Verkehrsordnung. Man ist immer beim Kreisgebäude in den Jungfernstieg gefahren, auf einmal geht das nicht mehr. Noch drücken die Ordnungshütenden mal ein Auge zu und verwarnen nur mündlich, in Zukunft wird das aber strenger angegangen.

Mit der Verkehrsführung hat sich auch das Parken verändert. „Während die neuen Schilder montiert wurden standen noch 20 Fahrzeuge entgegen der neuen Fahrtrichtung.“ berichtete das Ordnungsamt, das für den ruhenden Verkehr verantwortlich ist.

Wie sich die neue Situation entwickelt, wollen Ordnungsamt und Polizei beobachten.

Unsere Region soll attraktiver werden.

Eutin am 31.01.2022

Die AktivRegion Schwentine-Holsteinische Schweiz ist ein Förderprogramm, welches derzeit intensiv an der Erstellung einer neuen Entwicklungsstrategie arbeitet und dabei die Bevölkerung um Mithilfe bittet. Um das Leitbild für die ab 2023 beginnende neue Förderperiode entwickeln zu können hat die AktivRegion eine Befragung gestartet. Auch die Reaktivierungsprojekte der Bahnstrecke Malente-Lütjenburg kann die Zukunft der Region Holsteinische Schweiz deutlich verbessern und sollte mit auf die Agenda.

Ein Fragebogen dazu finden sie unter   https://survey.lamapoll.de/Zukunftsgestalter-AktivregionSchwentineHolsteinischeSchweiz/ soll zeigen, wo die Stärken und Schwächen, die Chancen und Risiken unserer Region liegen.

Briefwahl für die Bürgermeisterwahl

Eutin am 28.01.2022

Seit Mitte Januar 2022 können Briefwahlunterlagen für die Bürgermeisterwahl in der Stadt Eutin am 27. Februar 2022 an beantragt werden. Wahlberechtigt für die Bürgermeisterwahl sind alle deutschen Staatsangehörigen sowie alle Unionsbürger, die am Wahltag das 16. Lebensjahr vollendet haben, seit mindestens sechs Wochen eine Wohnung in der Stadt Eutin innehaben, dort gemeldet und nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sind. Auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigungen befindet sich der Antrag für die Briefwahl. Die Briefwahl kann persönlich oder schriftlich per Brief, Fax, E-Mail oder über das Internet beantragt werden. www.eutin.de.

Leserbrief zum OHA-Artikel

„CDU warnt vor Bürgerbegehren“ am 29./30.01.2022
Eutin am 31.01.2022

Eine Portion Verzweiflung bei der CDU wegen eines Bürgerbegehrens zum Schulstandort W.W.Schule. Die Elternvertreter hätten doch vorher Verwaltung und Politik mal fragen können.

Mit Politik meint die CDU aber doch wohl nur die eigene Fraktion und die ihrer mehrheitsbegründenden Mitstreiter. Die meisten anderen Politiker wurden offensichtlich eingebunden. Genau diese Haltung, wir haben die Mehrheit, was wir sagen ist richtig und wird gemacht, führt doch dazu, dass aus letztlich schweigsamem Frust nun politisches Handeln der Eltern erwächst. Ich erinnere mich gut an die politische Auseinandersetzung über den Schulstandort. Die Campuslösung wurde für inakzeptabel erklärt. Die Belange der W.W. Schule waren immer zweitrangig. Die kleinen Schüler mussten doch vor den Großen geschützt werden. Eine unrealistische Kostenschätzung der Verwaltung für die gewünschte 2- Standortlösung unterstützte diese Argumentation.

Auch ich finde es fatal, dass möglicherweise ein Planungsprozess neu aufgelegt werden muss, zusätzliche Kosten entstehen, wertvolle Zeit vergeht. Dies alles hätte vermieden werden können, wenn einige verzweifelte Politiker im damaligen Entscheidungsprozess auch Kritikern zugehört und deren Argumente ernstgenommen und eine Diskussion auf Augenhöhe zugelassen hätten. Es holt einen alles ein im Leben und in der Politik.

Sigrid Jürß

Impfpflicht wird kommen!

Eutin am 31.01.2022

Für Bedienstete in Bereich Pflege und Gesundheit steht wohl schon der 15 März als Termin fest, danach dürfen Ungeimpfte diese Häuser nicht mehr betreten und werden vom Arbeitgeber unbezahlt freigestellt. Das Gesundheitsamt fordert dann die Person auf einen Impfnachweis innerhalb einer vorgegebenen Frist vorzulegen. Bei nicht befolgen wird ein Betretungsverbot ausgesprochen, Widersprüche und Klagen haben keine aufschiebende Wirkung.

Zu Spät eingereichte, nicht erbrachte oder ungenügende Nachweise können mit einem Bußgeld bis 2500,--€ geahndet werden.

Bürgermeister besucht die Sparkasse

Eutin am 28.01.2022

Bürgermeister Carsten Behnk besucht auch in diesem Jahr wieder mittelständische Unternehmen, die erfolgreich am Markt agieren und als Arbeitgeber:innen in der Stadt eine starke Rolle spielen. Damit möchte der Verwaltungschef die regionale Wirtschaft in den Fokus rücken und sich direkt vor Ort informieren.

Die Sparkasse Holstein hat in den vergangenen Wochen mit dem Fokus auf Erweiterung der Service- und Beratungsqualität ihre Kundenhalle in Eutin, Am Rosengarten 3, neugestaltet. Vieles wurde bereits jetzt bei laufendem Geschäftsbetrieb umgesetzt worden. Einige Veränderungen stehen in den nächsten Wochen noch auf dem Plan.

Ersatztermin zur Vorstellung der Bewerber zum Bürgermeister

Eutin am 31.01.2022

Die für den Mittwoch, 26. Januar 2022 geplante Veranstaltung zur Vorstellung der Bürgermeisterkandidaten musste wegen der Coronainfektion Bürgermeister Behnks abgesagt werden. Jetzt wird sie am Freitag, dem 18. Februar 2022 von 19.00 – 21.00 Uhr im Ostholstein-Saal, 1. Etage Lübecker Straße 41 in 23701 Eutin nachgeholt.

Die Veranstaltung findet in 3 G (geimpft – genesen – getestet) statt. Zusätzlich wird vor dem Veranstaltungsraum eine für alle verpflichtende Antigen-Schnelltestung am Haupteingang, Lübecker Straße durchgeführt, um den Sicherheitsstandard zu erhöhen. Während der gesamten Veranstaltung ist ein medizinischer Mund- und Nasenschutz zu tragen. Die Platzreservierungen vom 26.1. behalten Ihre Gültigkeit. Über weiter freie Plätze informiert Sie kurzfristig die Tagespresse.

Der Veranstaltungsraum ist barrierefrei und Abend ist inklusiv. Es stehen Dolmetscher (Gebärdendolmetscher, simultan-Schriftdolmetscher; Übertragen in leichte Sprache) zur Verfügung. Die Veranstaltung moderiert der RSH Chefkorrespondenten Carsten Kock Außerdem wird sie ins Internet gestreamt. Zu sehen über die Homepage der Stadt Eutin unter www.vg-eutin-suesel.de.

Der Ablauf:

  • 1. Begrüßung durch den Bürgervorsteher
  • 2. Vorstellung der drei Bürgermeisterkandidaten Carsten Behnk, Christoph Müller und Christoph Gehl in einer auszulosenden Reihenfolge
  • 3. Fragen/Stellungnahmen zu folgenden Themenbereichen
  • A) Eutin - Deine Zukunft
  • B) Eutin - Dein ländlicher Raum
  • C) Eutin - Deine touristische Zukunft
  • D) Eutin - Deine verkehrliche Entwicklung
  • Es werden vom Moderator pro Themenbereich begrenzt Fragen aus dem Publikum zugelassen.
  • 4. Fragen aus dem Publikum
  • Für individuelle Fragen stehen die Kandidaten nach der Veranstaltung für Einzelgespräche bis max. 22.00 Uhr zur Verfügung.

Kreisgebäude Lübecker Straße

Bürgerbegehren für Wilhelm-Wisser-Schule-Standort

Eutin am 08.01.2022

Es ist zweieinhalb Jahre her, dass ein Bürgerentscheid den Standort und den Erhalt der WWS an der Elisabethstraße festgelegt hatte, die Stadtverwaltung hatte sich mit der aufgestellten Gegenfrage andere Möglichkeiten verbaut. Vorgesehen war der Umbau im Bestand mit einigen Neu und Anbauten. Nach den neuesten Plänen soll jetzt bis auf den kleinen, denkmalgeschützten Bau an der Elisabethstraße alles abgerissen und für ca. 40 Mio. Euro neu gebaut werden.

Das gefällt einigen Eutiner Schülereltern nicht und auch die SPD hatte schon in der Stadtvertretersitzung am 08.12.2021 eine Antrag auf ein Standortwechsel der WWS Eutin gestellt. Mit einem Bürgerbegehren möchten Sonja Wirges, Mirko Fehling und Stefanie Preuß erreichen, dass die Verwaltung einen Schulneubau auf dem "Schulentwicklungsland Blaue Lehmkuhle" prüft und durchführt und die Planung an der Elisabethstraße stoppt.

Nach Meinung der Eltern ist schon vor Baubeginn die Kapazitätsgrenze von 550 Schüler*innen überschrittenen da auch mit mehr Schüler*innen aus Hutzfeld gerechnet werden muss. Schon jetzt erwartet man im Schuljahr 2022/2023 580 Schülerinnen und Schüler.

Die Containerlösung auf dem Festplatz für die 3-jährige Bauzeit war auch nicht Bestandteil des Bürgerentscheids von 2018. Diese Lösung soll 3,7 Millionen Euro kosten, ist aber kein idealer Ort zum Lernen. Für die Abschlussklassen ist eine optimale Vorbereitung auf die Prüfungen nicht möglich. Der geplante Bau eines Pumpwerks und Druckleitungen nahe der Container wird den Unterricht maßgeblich stören.

Aufgrund der Enge an der Elisabethstraße wäre der jetzt geplante Bau ist nur ein Kompromiss. Es wird keine Aula geben und der Schulhof wird viel zu klein.

Das 2 ha große Schulentwicklungsland hinter der Gustav-Peters-Schule bietet hingegen eine sehr guten Verkehrsanbindung, genügend Platz für eine moderne Schule mit großzügigen Außenanlagen und einer Sporthalle.

Kandidaten zur Wahl des Bürgermeisters

Eutin am 08.01.2022

Jetzt sind es 3 Kandidaten, die sich um die Spitze der Eutiner Verwaltung bemühen, Carsten Behnk (54), der amtierende Bürgermeister, Christoph Gehl (42) von der SPD und Christoph Müller (69) parteilos.

Dass sich Carsten Behnk zur Wiederwahl stellt steht schon lange fest und auch die Bewerbung von Christoph Gehl ist lange bekannt, kurz vor Ablauf der Anmeldefrist hat jetzt noch Christoph Müller seinen Hut in den Ring geworfen.

So manch einem Eutiner ist Christoph Müller als Wirt der Musikkneipe „frogs“ oder des Bootshauses bekannt, der gelernte Koch und studierte Lebensmitteltechniker war aber auch bis 1999 Betreiber der Discothek „Cosy“ gründete eine Baufirma und hat heute noch einen Malerbetrieb mit 5 Mitarbeitern. Vor 30 Jahren hat er sogar im Gefängnis eingesessen, wegen Versicherungsbetrug aber er selbst bezeichnet sich als Stehaufmännchen, so schnell ist er nicht unterzukriegen.

Christoph Gehl ist seit seiner Jugend Sozialdemokrat und jetzt in der Gesundheitsbranche tätig. Bürgernähe liegt ihm sehr am Herzen und möchte durch ein Fördern des Miteinanders in unserer Stadt und Verbessern der Kommunikation innerhalb der Verwaltung die ihm fehlende Erfahrung ausgleichen.

Carsten Behnk ist seit knapp 5 Jahren im Amt und sicherlich allen Eutinern bekannt.

Am 27. Februar 2022 soll dann in Eutin der Bürgermeister neu gewählt werden. Bei 3 Kandidaten könnte es zu einer Stichwahl kommen, wenn keiner der Bewerber die absolute Mehrheit bekommt.

Der Bürgervorsteher lädt ein

Eutin am 04.01.2022

3 öffentlichen Veranstaltungen (voraussichtlich 3-G) zur Vorstellung der Bürgermeisterkandidaten sollen in Eutin stattfinden. In der Eutiner Innenstadt, der Aula der Gustav-Peters-Schule und der Scheune auf dem Reiterhof in Fissau jeweils von 19 – 21 Uhr.

  • Die Terminen:
  • 1. Mittwoch, 26. Januar 2022
  • 2. Dienstag, 1. Februar 2022
  • 3. Donnerstag, 10. Februar 2022

Die Veranstaltungen werden vom RSH Chefkorrespondenten Carsten Kock moderiert. Die in der Eutiner Innenstadt wird durch einen Gebärdendolmetscher oder eine Gebärdendolmetscherin unterstützt und mit Untertiteln im Internet zu sehen sein.

Sternsinger-Aktion 2022

Eutin am 07.01.2022

Auch in diesem Jahr fand die Sternsinger-Aktion kontaktlos statt. Es wurden Segensgrüße durch Sternsinger-Boten verteilt.

„Gesund werden – gesund bleiben. Ein Kinderrecht weltweit“ lautete das Motto, die Gesundheitsversorgung von Kindern in Afrika und in vielen Ländern des globalen Südens ist katastrophal.

Täglich sterben in Afrika Babys und Kinder an Mangelernährung, und Krankheiten, die man oft leicht behandeln könnte.

Corona-Pandemie und Klimawandel sind eine Bedrohung für die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in der ganzen Welt.

Segen 2022

Schulbeginn mit Sicherheitsmaßnahmen

Eutin am 07.01.2022

Am Montag beginnt wieder der Schulunterricht, die Landesregierung hat dazu zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen angekündigt. Dazu gehören Maskenpflicht für alle Jahrgänge und Tests dreimal in der Woche.

Die Landesregierung will mit diesen Maßnahme sicherstellen, dass weiterhin in Präsenz unterrichtet werden kann. Schulschließungen sollen es nach Möglichkeit vermieden werden. Diese Regeln gelten zunächst für zwei Wochen.

Auch alle Geimpften und Genesenen sollten sich ab sofort freiwillig testen zu lassen. An Grundschulen und Förderzentren gilt wieder das Kohortenprinzip. Die Kohorten sollen möglichst klein gehalten werden. Lehrkräfte, die mehrere Kohorten unterrichten, sollen FFP2-Masken tragen.

Außerunterrichtlichen Angebote und Sportunterricht werden bis zum 23. Januar ausgesetzt. Bewegungsangebote sollen aber stattfinden, wenn möglich im Freien. Singen und Musizieren mit Blasinstrumenten sind ebenfalls untersagt.

Wenn mehr als die Hälfte der Schülerinnen und Schüler oder ein Drittel der Lehrkräfte in entsprechenden Gruppe von einer Quarantäneanordnung betroffen sind, können die Schulen ab sofort einen Übergang zu Distanzunterricht für diese Lerngruppen, Jahrgänge oder die Schule insgesamt regeln. Dieses muss der zuständigen Schulaufsicht angezeigt werden.

Strahlenpraxis vor der Vollendung

Eutin am 06.01.2022

Wenn nichts mehr dazwischen kommt, kann die Curavid-Strahlenterapie-Praxis am 1 April eröffnet werden. Noch sieht es nicht so aus, die Zufahrt und die Parkplätze gleichen noch einer Kraterlandschaft aber das Gebäude steht. Vorgesehen war die Fertigstellung schon zum Ende 2021 aber es fehlen noch die Bestrahlungsgeräte. Die können erst in ein fertiggestelltes Gebäude geliefert werden.

Zukünftig müssen Strahlenpatienten und -patientinnen aus einem Einzugsgebiet bis Fehmarn nicht mehr nach Lübeck oder Kiel fahren, eine Erleichterung, die viele begrüßen. Bis zu 80 gleichzeitig in Eutin Behandelte sollen auch die Praxen der Curavid in Lübeck entlasten. Es werden etwa 10 Mitarbeiter pro Schicht tätig sein.

Verschärfte Corona-Regeln in Schleswig-Holstein

Eutin am 04.01.2022

Die neuen Regeln sehen weitere Kontaktbeschränkungen vor. Maximal zehn Personen dürfen sich treffen, auch im öffentlichen Raum. Die Landesregierung rät grundsätzlich zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in Innenbereichen. Die rasante Ausbreitung der Omikron-Variante und steigen die Corona-Infektionszahlen veranlassen diese Verschärfungen.

In Einrichtungen der Pflege und der Eingliederungshilfe wird eine FFP2-Maskenpflicht ausgesprochen. Es soll eine Überlastung des Gesundheitssystems vermeiden werden.

1500,--€ für die Tafel Eutin

Eutin am 03.01.2022

Geschäftsführer Marc Mißling überreichte den Scheck an Horst Meemann, den neuen Schatzmeister der Tafel. In diesem Jahr fiel er etwas höher aus als bisher, alles ist teurer geworden und Corona beutelt auch die Mitarbeitenden und Bedürftigen.

Circa 750 Personen aus 250 Haushalte in Eutin und Malente werden regelmäßig von der Tafel Eutin mit qualitativ einwandfreien Lebensmittel unterstützt. Vieles wäre sonst im Müll gelandet, so kommt es benachteiligten Menschen zugute. Die Eutiner Tafel besteht seit 1996.

Tribüne wird deutlich teurer

Eutin am 28.11.2021

Dass die CDU Fraktion Ende 2019 darauf bestanden hatte, dass der Kostenanteil der Stadt auf keinen Fall 610.000,-- € übersteigen darf ist schnell vergessen, jetzt dürfen es 1,76 Millionen werden. Das ist das Ergebnis der Abstimmung im letzten Bauausschuss. Die genauen Kosten können erst nach der Ausschreibung ermittelt werden.

Das Architektenbüro „Prof. Moths Architekten“ hatte die geänderten Pläne im Ausschuss vorgestellt. Die Tribüne wird weniger Raum einnehmen als das Model zum Wettbewerb aber mit 2000 Sitzplätzen mehr Besucher aufnehmen können als der jetzige Bau. Auch der Orchestergraben soll nun erneuert werden, beim Wettbewerb war er explizit ausgenommen.

Das neue Betonbauwerk wird aber auch erst 2024 fertig werden. Die Pläne, im Herbst 2022 abzureißen und 2023 schon die neue Tribüne einweihen zu können sind wohl doch nicht zu verwirklichen.

Für die Spielzeit 2022 ist jetzt eine Nottribüne geplant, an einem alternativen Spielort. Dafür werden auch schon ca. 150.000,-- € eingeplant.

Der Bau einer Überdachung wird abgesagt, die versprochenen Zuschüsse Von Bund und Land würden nur gezahlt, wenn der Bau 2023 fertig wird. Man will zu einem späteren Zeitpunkt einen neuen Anlauf nehmen.

Dorfschaft Neudorf ist gegen Neubau

Eutin am 28.11.2021

In der Dorfschaftsversammlung im Torhaus am 17.11.2021 sprachen sich die Einwohner und Einwohnerinnen einstimmig gegen den Neubau eines Mehrfamilienhauses in der Kurve Rostocker- Wismarer Straße aus. Nach Aussagen mehrerer Anwohner ist die Parkplatzsituation jetzt schon sehr angespannt, die Garagen, die jetzt auf dem Grundstück stehen müssten weichen und es kommen noch Fahrzeuge hinzu.

Das Bauamt verteidigte die Pläne, demnach wäre die vorgeschriebene Anzahl an Parkplätzen vorhanden. Mittlerweile habe aber fast jeder Haushalt zwei Autos, die Straße wurde angelegt, als man noch Käfer oder Opel Kadett fuhr. Heute haben fast alle einen SUV, es gibt Bedenken, ob noch Rettungsfahrzeuge, Feuerwehr und Müllwagen durchkommen,

Die Entscheidung wird nun an den Bauausschuss und die Stadtvertretung als Antrag weitergeleitet.

Baubeginn Marktplatz

Pressemitteilung: Eutin am 30.09.2021

Für die Mitte Oktober beginnenden Bauarbeiten zieht der Wochenmarkt um. Die gesamte Bauzeit über werden die Stände auf dem Berliner Platz zu finden sein. Man verspricht sich dadurch eine schnellere Fertigstellung und eine schnellere Rückkehr zu den Alten Verhältnissen.

Planmäßig soll am 18. mit den Kanalarbeiten begonnen werden, nach dem am 11. die Baustelle eingerichtet wurde. Um nicht mit den Baufahrzeugen die neue Pflasterung zu beschädigen behält die Königstraße erst einmal den provisorischen Belag.

5.000.000,--€ wird die Sanierung des Marktes kosten. Wo der Standort der Wasserspiele sein wird steht noch nicht fest, da aber jede Änderung der Pläne immensen Kosten nach sich zieht wird sicher der ursprüngliche Plan beibehalten.

Die aufwendigsten Arbeiten liegen im Untergrund, Regen- und Abwasserleitungen und Hausanschlüsse für Wasser und Gas rund um den Marktplatz werden verlegt und erneuert.

Das Ehrenmahl bleibt an seinem Ort bestehen, es soll nur eine neue Einfassung bekommen. Passend zu der Stadtgestaltung, hin zum Beton.

Ein Lichtblick , die Bäume bleiben, soweit sie gesund sind erhalten. Nach aussage des Bürgermeisters vor der Stadtvertretung muss nur ein Baum vor Janny´s gefällt werden. Aber auch in die Königstraße kommen nach Abschluss der Arbeiten ein paar Bäume.

Der offizieller Spatenstich für die Sanierungsmaßnahme „Marktplatz“ findet dann am Montag, 01. November 2021, um 11 Uhr, direkt an der Ecke zur Königstraße statt. Bürgervorsteher Dieter Holst und Bürgermeister Carsten Behnk, Vertreter und Vertreterinnen aus Politik und Verwaltung werden den Spatenstich begleiten. Natürlich ist auch der Baubär EU anwesend.

Der Blues ist wieder in Eutin.

Eutin am 30.09.2021

Endlich ist es so weit, am Freitag und Samstag wird der Marktplatz wieder zur Festivalarena. 5 nationale Bands spielen um der German-Blues-Award, um als Sieger dann nach Malmö und Memphis zu fahren. Wir berichteten.

Das Rahmenprogramm bietet aber auch noch Hochkarätiges. Kalle Reuter aus Kiel, bekannter Liebling vieler Bluesveranstaltungen in Eutin eröffnet am Freitag 17.00 Uhr den Reigen. Anschließend um 21 Uhr heißt es Bühne frei für „Sugar Queen“ eine Sängerin aus den USA mit ihrer holländischen Begleitband.

Sonnabend ist dann der Wettstreit um den begehrten Award. Alexander und Maximilian Blume, Bad Tempet Joe, Michael Oertel Band, Michael van Merwyk ann „The Jookbox Zoo“ und Muddy What stellen sich der Jury. Um 22.30 wird der Sieger verkündet.

  • Beiträge von
  • Haftungshinweis: Im Rahmen unseres Dienstes werden auch Links zu Internetinhalten anderer Anbieter bereitgestellt. Auf den Inhalt dieser Seiten haben wir keinen Einfluss; für den Inhalt ist ausschließlich der Betreiber der anderen Website verantwortlich. Trotz der Überprüfung der Inhalte im gesetzlich gebotenen Rahmen müssen wir daher jede Verantwortung für den Inhalt dieser Links bzw. der verlinkten Seite ablehnen.